These 3: Ehrenamt organisiert sich zunehmend selbst- auch im Netz.

18.2.2021

nicoleganss

Ehrenamtliche engagieren sich in unterschiedlichen Institutionen – sie brauchen dazu weder Kirche noch Religion. Christ*innen sind nicht nur in den Gemeinden engagiert, sondern auch in ...

Ehrenamtliche engagieren sich in unterschiedlichen Institutionen – sie brauchen dazu weder Kirche noch Religion. Christ*innen sind nicht nur in den Gemeinden engagiert, sondern auch in Vereinen, Schulen, vielfältigen Initiativen. Darin liegt eine oft übersehene Chance. Der christliche Glaube gibt Schwung, auf andere zuzugehen- in Nächstenliebe und guter Nachbarschaft. Christ*innen sorgen für Zusammenhalt und knüpfen Knoten in der Zivilgesellschaft. Wie können Kirchengemeinden das vielfältige Engagement unterstützen- mit ihren Räumen, beruflich Tätigen, ihrer Ortskenntnis, Traditionen und Ritualen?

Beiträge zu “These 3: Ehrenamt organisiert sich zunehmend selbst- auch im Netz.

  1. Das eine muss das andere nicht ausschließen, wenn es gelingt, dass man eine Verbindung zwischen Kirche und anderen Institutionen schafft, wird es auch für die Kirche wieder möglich näher bei den Menschen und ihrem Leben zu sein. Dadurch fällt es leichter auf die Bedürfnisse der Menschen als Kirche einzugehen und sie da abzuholen, wo sie es brauchen …es wäre also eine Win-Win Situation für beide Seiten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.